Drucken

Fragen & Antworten

Fragen & Antworten



Oblatenpapier, Dekorpapier PLUS oder Fondantpapier?

Liebe Kundin, lieber Kunde,

bei einem individuell gedruckten Tortenaufleger handelt es sich beispielsweise um Ihr Lieblingsfoto, welches mit spezieller und ausschließlich gesundheitlich unbedenklicher Lebensmittelfarbe und mit speziellen Druckern auf essbares Papier gedruckt wird.

Los geht es mit den Unterschieden:

Bei den verschiedenen Esspapieren unterscheiden wir zwischen vier verschiedenen Varianten.

  • Oblatenpapier besteht hauptsächlich aus Stärke, in diesem Fall aus Kartoffelstärke. Fondantpapier hingegen ist reines Zuckerpapier.
  • Die Ess-/Zuckerpapiere Dekorpapier PLUS und DecoRoyal® Icing Sheets bestehen (um es ganz einfach zu halten) aus den beiden Hauptbestandteilen Stärke und Zucker. Sie liegen somit mit Ihrer Zusammenstellung der Zutaten zwischen den anderen beiden (oben beschriebenen) Esspapieren.

So wie jedes einzelne Ess-/Zuckerpapier also seine ganz eigene Zutatenliste hat, genauso sollten bei der Verarbeitung verschiedene Punkte beachtet werden.

Trägerfolie:

Tortenaufleger aus Dekorpapier PLUS, Fondantpapier und DecoRoyal® Icing Sheets werden vom Hersteller aus übrigens direkt auf Trägerfolie hergestellt und geliefert.

Da dieses Esspapier sehr geschmeidig/biegsam ist, dient es zum einem dem Schutz (Bruch und Verklebung) und trägt zum anderen dazu bei, dass der Lebensmitteldrucker das Papier sauber einziehen kann. Die Trägerfolie lässt sich ganz einfach ablösen. Drehen Sie z.B. das bedruckte Fondantpapier um (Bild nach unten) und ziehen Sie die Trägerfolie vorsichtig ab. Falls sich das Papier nicht oder nur schwer lösen lässt, legen Sie es ca. 10 Sekunden in einen trockenen Gefrierschrank. Danach lässt sich die Trägerfolie einfach ablösen.

Tortenaufleger aus Oblatenpapier (ganz egal ob in der Standard- oder Premium-Variante) werden hingegen ohne Trägerfolie geliefert. Dieses Material kann man ein wenig mit "dünnem Karton" vergleichen.

Damit alles so funktioniert, wie Sie es sich vorstellen, habe ich die Besonderheiten sowie einige Tipps rund um die verschiedenen Ess-/Zuckerpapier für Sie zusammengestellt.

Die Tortenaufleger bestehen (je nach Wunsch) aus Oblatenpapier, Dekorpapier PLUS oder Fondantpapier.

Oblatenpapier

Das Oblatenpapier zum Bedrucken ist das preiswerteste Esspapier. Es ist in 2 Varianten (Stärken) erhältlich, geschmacksneutral und perfekt für trockene Kuchen bzw. trockene Untergründe geeignet. 

Die Standardqualität hat eine Dicke von ca. 0,4 mm, während "Oblatenpapier Premium" eine Stärke von ca. 0,6 mm hat. Ich verwende in diesem Bereich ausschließlich die "Oblatenpapier Premium"-Variante!

Beides kommt am besten in Verbindung mit Marzipan oder weißem Rollfondant als Untergrund zur Geltung.

Es wirkt leicht marmoriert und ist etwas durchschimmernd (STANDARD etwas mehr als PREMIUM). Dadurch ist der Druck übrigens nicht so farbintensiv wie bei den folgenden Varianten. Ein dunkler Untergrund (z.B. dunkle Schokolade) lässt das Bild im Ganzen dunkler erscheinen.

Legen Sie das Oblatenpapier niemals direkt auf Sahne- oder Buttercremetorten. Die Feuchtigkeit zieht in das Oblatenpapier ein, Ihr Tortenaufleger schlägt Wellen und die Farbe verläuft.

Fondantpapier

Fondantpapier ist ein sehr hochwertiges Esspapier mit einer Stärke von 0,55 - 0,70 mm, ist schneeweiß, hat eine sehr glatte Oberfläche und schmeckt neutral süß. Bei einer Tortenoberfläche aus Rollfondant oder Marzipan brauchen Sie die Oberfläche nur ganz leicht(!) mit Wasser anfeuchten, um den Tortenaufleger auf der Tortenoberfläche zu fixieren.

Achten Sie darauf, dass Sie das Fondantpapier nicht auf Sahne oder auf eine gefrorene Torte legen. Fondant besteht aus Zucker. In Sahne ist Wasser und Wasser löst Zucker schlichtweg auf.

Das Fondantpapier ist für fondanttauglichen* Ganache oder Buttercreme geeignet.

Bitte legen Sie das bedruckte Fondantpapier nicht in den Kühlschrank, da sich beim Herausnehmen Kondenswasser bilden kann und die Farben dann auf dem Fondantpapier verlaufen. Ich empfehle Ihnen, das bedruckte Esspapier erst unmittelbar vor Präsentation der Torte aufzulegen.

* Fondanttauglich ist alles das, was nicht zu viel Feuchtigkeit in Form von Wasser enthält. Ob diese durch Sahne, Milch, Quark oder auch Obst geliefert wird, ist ganz egal. Ab einer bestimmten Menge Wasser löst sich der Fondant auf. Ganache und bestimmte Buttercremes enthalten nur sehr wenig Wasser, dafür aber viel Fett und Zucker. Fondantuntauglich hingegen sind die viele (nicht alle!) Puddingbuttercremes, Frischkäsefüllungen/-frostings und alle Sahnecremes. Sie enthalten zu viel Wasser und   Wasser löst Zucker auf.

Dekorpapier PLUS

Dekorpapier PLUS ist ein wenig dünner und die weiße Farbe ist nicht ganz so kräftig wie bei dem Fondantpapier. Dennoch lassen sich auf diesem essbaren Zuckerpapier die schönsten Drucke erzielen!

Dieses Esspapier ist geschmacksneutral und eignet sich zur Dekoration aller Tortenoberflächen (einschließlich Sahne- und Buttercremetorten).

Bitte bedenken Sie jedoch, dass jedes Ess-/Zuckerpapier in Verbindung mit Flüssigkeit seine Grenzen hat!

Ich empfehle Ihnen auch hier, das bedruckte Esspapier erst unmittelbar vor Präsentation der Torte aufzulegen.

Dazu lösen Sie das bedruckte Dekorpapier PLUS vorsichtig von der Trägerfolie. Feuchten Sie die Tortenoberfläche (bei einer Marzipan- oder Rollfondantdecke) ganz leicht an, damit sich Dekorpapier Plus mit der Auflagefläche verbinden kann.

  • Bitte kein Gelee oder Konfitüre als Unterlage verwenden, da sich der Tortenaufleger dadurch verfärben kann!
  • Die Tortenaufleger nicht auf gefrorene Torten legen, da sich ansonsten Kondenswasser bilden kann und die Farben verlaufen.


.